Ausbau und Renaturierung Worble

AUSBAU UND RENATURIERUNG WORBLE MIT AUSLEITUNG MÜHLEKANAL

 

Im Abschnitt der Gemeindegrenze Ostermundigen und Bolligen wurde die Worble ausgebaut, teilweise in ein neues Gerinne verlegt und renaturiert. Für den Mühlekanal wurde eine neue Ausleitung erstellt.

 

Das Projekt wurde 2002 als gemeindeübergreifendes Projekt begonnen. Nach einem Hochwasser mit Schäden am Gerinne und mit dem geplanten Ausbau im Bereich Station Bolligen der RBS wurde der Abschnitt Bolligen vorgezogen und 2008-2009 realisiert.

 

Der Abschnitt Ostermundigen mit der Worble und dem Mühlekanal wurde 2013 umgesetzt.

 

Worble, Abschnitt Bolligen, Länge 192 m

Worble, Abschnitt Ostermundigen, Länge 295 m

Ausleitung Mühlekanal, Länge 50 m.

Gesamtmandat für Vermessung, Varianten- und Teilvariantenstudien, Wasserbaubewilligungsdossier, Detailprojekt, Bauleitung, Bestockungs- und Unterhaltsplanung.

 

Durch Umleitungsmassnahmen in der Worble und im Mühlekanal konnte der Gerinneausbau mehrheitlich im Trockenen ausgeführt werden. Verschiedene Werkleitungen sowie vorgängig die Fundamente der Holzbogenbrücke über die Worble und die RBS-Bahnlinie wurden an die neue Gewässerführung angepasst. 

 

B+S AG brauchte für ihre Weihnachtskarte ein Foto ihres Wasserbauprojektes

Kontakt

FotoGallo GmbH

Sägestrasse 78

3098 Köniz

 +41 79 385 70 11

info@fotogallo.ch

Linkedin
Facebook
Instagram

Empfehlen